Über uns

Die Stiftung Maihof Zug hat im August 2003 das Zentrum Sonnhalde eröffnet. Der Ausbildungsbetrieb Sonnhalde ist eingebettet in das Zentrum und bietet jungen Menschen eine erstmalige Berufsausbildung, welche von der Invalidenversicherung anerkannt und finanziert wird. Die Ausbildungen richten sich an schulentlassene Jugendliche die besondere Lernbedürfnisse haben und/oder eine Sonderschule besucht haben.

 

 

Leitung Martin Meier

 

 

Unsere Angebote

Ausbildung – Wohnen – Berufsschule – Berufliche Integration

Die Lernenden werden im Dienstleistungsbereich des Zentrums Sonnhalde wirtschaftsnah ausgebildet. Das Wohnen des Ausbildungsbetriebes ist ein zusätzliches Angebot, welches die Lernenden auf eine möglichst selbständige Zukunft vorbereitet. Dabei gehen wir auf die individuellen Bedürfnisse der Jugendlichen ein und arbeiten nach dem lösungsorientierten Ansatz. Die interne Berufsschule der praktischen Ausbildungen bietet den Lernenden eine Plattform um ihr vorhandenes Wissen zu vertiefen, neue Dinge zu lernen und Antworten auf lebenspraktische Fragen zu erhalten. Der Unterricht der Attestausbildung EBA findet an der externen Berufsfachschule statt. Die Fachstelle „Berufliche Integration“ verfolgt den ganzen Ausbildungsprozess, weshalb sie die Stärken der einzelnen Jugendlichen ganz genau kennt. Sie unterstützt und begleitet die Jugendlichen bei der Stellensuche, um nach der Ausbildung eine berufliche Anschlusslösung zu finden.

 

Unsere Ausbildungsziele

 

  • Erlangen von grösstmöglicher Selbständigkeit im Arbeits- und Wohnbereich
  • Persönliche und berufliche Eingliederung in die Gesellschaft
  • Finden eines Arbeitsplatzes im ersten Arbeitsmarkt

 

Unser Leitbild

Leitbild zum Download (PDF)